Die Zündung

benzgarage.de

Die Zündung ist ein ganz wesentlicher Bestandteil für das "runde" Laufen eines Motors.
Hat man also das Phänomen eines schlechten Startverhaltens oder eines "unrunden" Motorlaufs,
so ist es das einfachste sich erst einmal die Zündungselemente anzusehen(*).

(*Danach erst, sollte man eingemachteres wie Ventilspiel, CO-Wert und Spritzufuhr bedenken.)

Wie alt (Laufleistung oder Jahre) sind die Teile?
Was bringt die Sichtprüfung an den Kabeln, den Steckern und dem Verteilerfinger, sowie dessen Kappe?

Oftmals ertappt man sich dabei, dass man feststellt, diese Teile schon viel zu lange nicht geprüft zu haben.
Anbei ein paar Beispiele für "tot" Teile:

korrodierte Steckerverschraubung:


verbrannte Kappenkontakte:


geplatzte Kontaktisolierung am Verteilerfinger:

angefressene Stecker oder Kabel:


veroelte Kerzen:


Jedes Einzelne dieser teile, kann zum Versagen des Motorlaufs führen.
Es ist also unerlässlich, diese regelmässig zu prüfen und bei Beschädigung unverzüglich zu Tauschen.

Was die Zündkerzen als weiteres Element in der Gruppe angeht, siehe weiter unten:

M102-Zündfolge


M102.980 Zündmodul



4-Pol und 4-Pol-Platin Zündkerzen:

für den M102.920 (200) & M102.980 (230e/ce):
a) Beru UX79
oder
b) Bosch Super4 (514)

für den M110.923 /.984 /.988 (u.a.):
a) Beru UX79 Platin
oder
b) Bosch Super4 (503)

NGK bietet für o.g. Motoren nur deren einpolige V-Line

In der Tube ist Zündkerzensteckerfett (Beru ZKF01) gegen Spannungsüberschläge

Diagnosehilfe für Zündkerzen

Diagnosehilfe für Zündkerzen

1 Optimales Zündkerzengesicht

Der Isolatorfuß ist grauweiß-graugelb bis rehbraun verfärbt. Der Elektrodenabbrand ist gering. Der Wärmewert der Zündkerze wurde richtig gewählt. Keine thermische Überlastung. Die Gemisch- und Zündeinstellung ist einwandfrei, der Motorzustand in Ordnung.

2 Verrußt

  • Ursache:
    Fehlerhafte Gemischeinstellung: Gemisch zu fett, Luftfilter stark verschmutzt, defekte Kaltstarteinrichtung. Überwiegender Einsatz im Kurzstreckenverkehr. Wärmewert der Zündkerze zu hoch.
  • Auswirkung:
    Durch Kriechströme kommt es zu schlechtem Kaltstartverhalten und Zündaussetzern. So kann unverbrannter Kraftstoff in den Kat gelangen und diesen schädigen.
  • Abhilfe:
    Gemisch und Starteinrichtung richtig einstellen, Luftfilter prüfen. Neue Zündkerzen einbauen.

3 Verölt

  • Ursache:
    Zu viel Öl im Verbrennungsraum, Ölstand ist zu hoch, stark verschlissene Kolbenringe, Zylinder und Ventilführungen.
  • Auswirkung:
    Zündaussetzer oder sogar Kurzschluss der Zündkerze, Totalausfall.
  • Abhilfe:
    Motor überholen, richtiges Kraftstoff-Öl-Gemisch, neue Zündkerzen einbauen.

4 Starker Verschleiß der Elektroden

  • Ursache:
    Aggressive Kraftstoff- und Ölzusätze, ungünstige Strömungseinflüsse im Brennraum (evtl. durch Ablagerungen), Motorklopfen, thermische Überlastung.
  • Auswirkung:
    Zündaussetzer, besonders beim Beschleunigen (Zündspannung für großen Elektrodenabstand nicht mehr ausreichend). Schlechtes Startverhalten.
  • Abhilfe:
    Neue Zündkerzen einbauen.

5 Angeschmolzene Elektroden

  • Ursache:
    Thermische Überlastung durch Glühzündungen, z. B. durch zu frühe Zündeinstellung, Verbrennungsrückstände im Brennraum, defekte Ventile, schadhaften Zündverteiler, unzureichende Kraftstoffqualität, nicht vorschriftsmäßig angezogene Zündkerze.
  • Auswirkung:
    Vor Totalausfall (Motorschaden) tritt Leistungsverlust auf.
  • Abhilfe:
    Motor, Zündung und Gemischaufbereitung prüfen, Anzugsdrehmomente der Zündkerzen überprüfen. Neue Zündkerzen einbauen.

6 Glasurbildung

  • Ursache:
    Zusätze im Benzin und Motoröl bilden ascheartige Ablagerungen.
  • Auswirkung:
    Unter zu plötzlicher Vollbelastung des Motors werden diese verflüssigt und elektrisch leitfähig.
  • Abhilfe:
    Kraftstoffaufbereitung exakt einstellen, neue Zündkerzen einbauen.

7 Angeschmolzene Mittelelektrode

  • Ursache:
    Thermische Überlastung durch Glühzündungen, z. B. durch zu frühe Zündeinstellung, Verbrennungsrückstände im Brennraum, defekte Ventile, schadhaften Zündverteiler, unzureichende Kraftstoffqualität, evtl. Wärmewert zu niedrig, Anzugsdrehmoment nicht beachtet.
  • Auswirkungen:
    Zündaussetzer, Leistungsverlust (Motorschaden).
  • Abhilfe:
    Motor, Zündung, Gemischaufbereitung, Anzugsmomente der Zündkerzen überprüfen. Neue Zündkerzen mit richtigem Wärmewert einbauen.

8 Ablagerungen

  • Ursache:
    Legierungsbestandteile, insbesondere aus Öl, können Rückstände bilden, die sich im Brennraum und auf der Zündkerze ablagern.
  • Auswirkung:
    Kann zu Glühzündungen mit Leistungsverlust und zu Motorschäden führen.
  • Abhilfe:
    Motoreinstellungen überprüfen. Neue Zündkerzen einbauen, evtl. Ölsorte wechseln.

9 Isolatorfußbruch

  • Ursache:
    Mechanische Beschädigung bei unsachgemäßer Handhabung. Im Anfangsstadium häufig nur als Haarriss erkennbar. In Grenzfällen kann durch Ablagerungen zwischen Mittelelektrode und Isolatorfuß — besonders bei überlanger Betriebsdauer — der Isolator gesprengt werden. Klopfender Motorbetrieb.
  • Auswirkung:
    Zündaussetzer, Zündfunke springt an Stellen über, die durch Frischgemisch nicht sicher erreicht werden.
  • Abhilfe:
    Neue Zündkerzen einbauen.