© 01/2003 benzgarage.de

Luftfilterkasten und Ventildeckel abbauen
Vorzugsweise Zündkabel aufgesteckt lassen und nur
Kabelschacht vom Ventildeckel nehmen, dann gibts auch keine
Zündfolgenverwechslung oder gar nen Kabelbruch durch falsches Abziehen.


Eine Skizze der Ventianordnung zum abhaken ist hilfreich


Bei der Gelegenheit die Kette auf Längung checken


Die Auslassventile sehen identisch aus mit ...

...den Einlassventilen (Luftansaugseite)

Den Motor dreht man, vor dem Kühler stehend, im Urzeigersinn an der Riemenscheibe
anhand des SW27-Ringschlüssels. Dabei muss man etwas gegen
die aufbauende Kompression arbeiten, geht aber

Einstellposition des Ventils ist, wenn die Nockenspitze sich von
der Kipphebelauflage gänzlich weggedereht hat.


Auf der Einlassseite kalt versuchen das Fühlblatt 0.15 durchzuziehen.
Passt das nicht, die Mutter lösen und Einstellschraube ein wenig
aufdrehen. Blattlehre einziehen und Einstellschraube soweit zudrehen,
dass das Fühlblatt gerade so durchziebar ist.
Jetzt die Mutter wieder festziehen. Schlussprüfung mit Fühlblatt.


Das für alle Ventile vollführen.
Empfohlener Intervall spätestens alle 10000km.
Sollte das letzte Nachstellen lange her sein, den Wagen "frei" fahren, und "warm" nochmals Nachstellen.

Das ganze geht übrigens auch mit einem Spezialwerkzeug:
Dem HAZET-Ventileinstellschlüsel Nr.2767.
MB-Tlnr.N 102 589 0009 -00