benzgarage.de
Rettung einer Radnabe

Es kann mal passieren und traf mich auch: ein defektes Gewinde in der Radnabe.
Also musste Ersatz in Form eines alten Achsschenkels her.
Der desolate Zustand wirkt erschreckend, aber: Mercedesqualität...
Sofort ans Werk. Mit einem breiten Schraubendreher die Nabenkappe abgeklopft.
Darunter befindet sich die Spannklammer umgeben von Wälzlagerfett.
Mit einem 5er-Imbus die Spannklammer geöffnet und den ersten Radlagerring rausgenommen.
Jetzt kann man die Radnabe samt Bremsscheibe vom Achszapfen abziehen.
Die Nabe mit Bremsscheibe nun von innen in einer felge fetschrauben und mit einem
10er-imbus-Ratschenaufsatz die Bolzen von der Innenseite der Bremsscheibe her lösen.
Die sind meist so festgegammelt, dass man nur Hebelkraft ausüben kann, wenn das Rad
eingekeilt oder wenn sich Jemand darauf stellt.
Nach einem WD40-Bad noch ein wenig mit der Drahtbürste geschrubbt - fertig!