Fondkopfstützen nachrüsten mal anders
Für alle Serien, egal ob QP oder Limo

benzgarage.de

Man nehme 4 Sitzschienen aus einem Fahrer-, Beifahrersitz ...egal ob aus nem W123, W210 oder W124, sind alle gleich.
Wir brauchen 2 obere Enden und 2 Vollständige Man bohre die Nieten raus und die Löcher auf.
Die Bolzen werden geköpft... ...und auch hier bohren wir die Löcher auf
Schraube von innen dann durchstecken... ...und die Arretierbügel nehmen wir raus,
denn sonst kann man später die Kopfstützen ohne
Rückbankausbau nicht entfernen.
Zwei der Schienen 'köpfen' wir... ...die 2 anderen bleiben lang und werden schonmal...
...unten verschraubt. Auch hier wieder das Loch aufbohren.
Von unten her kommt die 'geköpfte' Schiene ran.
Das untere Stück der geköpften Sitzschiene benötigen
wir als Verbindungsplatte. Genau auf Lochhöhe durchsägen.
So siehts dann aus, fehlt nur noch ne Bohrung für die Schraube.
Verschraubt. Unsere Verbindungsplatte hält nun
die Schiene mit Rahmen zusammen
Die andere Seite.
Selbstsichernde Schrauben sind keine Pflicht,
halten aber besser ;-)
Fertige Ansicht von oben... ...und im Profil.
Komplettansicht. Die beiden inneren Schienen haben wir
komplett nachgerüstet. An die beiden äußeren haben wir die
'geköpften' Stücke angeschraubt.
Durchstecktest mit den Kopfstützen.
Eigentlich gehören hinten die mit gebogenen Stäben rein
aber es geht auch so.
Polster und Schoner uffgesteckt... ...und ab, eingebaut. Gute Fahrt!